ARCHIBUS mit IT für BIM und IoT auf EXPO REAL und BIM World MUNICH

ARCHIBUS intensiviert Präsenz in D-A-CH

Saarbrücken, 7.9.2017 Die Transformation zur digitalen Immobilienwirtschaft stellt eine erhebliche Herausforderung für die Beteiligten am Immobilien Lebenszyklus dar. Insbesondere die professionellen Eigentümer, Mieter und Betreiber großer und/oder internationaler Immobilienportfolios, Niederlassungen und Produktionsstätten müssen sich jetzt umstellen, wollen sie nicht schon morgen von den Entwicklungen überholt werden. Dabei stehen ein durchgängiges digitales Datenmanagement, die weitere Automatisierung von Prozessen und deren Anwenderfreundlichkeit im Fokus. Die ARCHIBUS Solutions Center Germany GmbH ist der exklusive Partner des weltweit führenden US-Anbieters für CAFM und IWMS im deutschsprachigen Markt und seit über 25 Jahren in der IT-Implementierung. Jetzt intensiviert sie ihre Präsenz in D-A-CH: Als Platinsponsor vom Real Estate Innovation Network setzt sie sich für die Förderung von Startups zur Digitalisierung der Immobilienbranche ein: Die besten Startups sind auf dem RE!N-Forum der EXPO REAL vom 4. – 6. Oktober 2017 in München zu sehen. Und als Executiv Partner der BIM World MUNICH fördert sie das größte BIM-Event im deutschsprachigen Markt am 28. und 29. November, ebenfalls München.       

Die ARCHIBUS Solutions Center Germany setzt sich für die Förderung von Startups ein, die einen Beitrag zu Digitalisierung der Immobilienbrache und des Gebäudebetriebs leisten. Die 25 besten von über 300 sind aus einem Contest des Real Estate Innovation Network (RE!N) hervorgegangen, das von der EXPO REAL initiiert wurde. Die Gewinner präsentieren sich nun auf dem RE!N-Forum am 4.- 6. Oktober in München real-estate-innovation.net/de/. Christian Kaiser, Director Project Management der ARCHIBUS Solutions Center Germany, ist Mitglied der Jury: „Von unseren international agierenden Kunden erfahren wir sehr konkret, dass die Digitalisierung der Immobilienwirtschaft auf manch anderen Kontinent bereits weiter fortgeschritten ist, als etwa in Deutschland, Österreich oder der Schweiz. Das gilt sowohl für die Organisation relevanter Prozesse, der Verbreitung neuer Produkte, der Anwendung von Building Information Modeling (BIM), als auch beim Einsatz von IoT. Allerdings liegt die Neubaurate dort auch häufig höher, und so kann gewissermaßen ‚auf der grünen Wiese‘ von Beginn an Neues erprobt, verbaut und genutzt werden.“ Dagegen gelte es hierzulande, den Nutzen der Digitalisierung vor allem auch dem Bestand von Gebäuden und technischen Anlagen zukommen zu lassen. Denn dort sei das Innovationspotenzial ebenfalls erheblich: „Denken wir allein an die Synergien, die aus der Kombination von CAFM – BIM und IoT im Bereich Predictive Maintenance erwachsen. Damit lassen sich nicht nur erhebliche Kosteneinsparungen realisieren – vielmehr geht es ja auch um das sichere und effiziente Einhalten komplexer und zum Teil international verschiedener Betreiberpflichten. Gerade den exportorientierten Konzernen und mittelständischen Unternehmen mit ihren internationalen Standorten eröffnen sich hier ganz neue Möglichkeit zu Transparenz, Werterhalt und Rationalisierung“, so Christian Kaiser. Eine Initiative wie das Real Estate Innovation Network mit der EXPO REAL als starken Partner komme da gerade zur rechten Zeit, weshalb man sich hier auch als Sponsor engagiere.

Während die EXPO REAL als größte Fachmesse für Immobilien und Investitionen in Europa gilt, fokussiert sich die BIM World MUNICH ganz auf die neuesten Trends und Innovationen der sogenannten AEC-Branche, Architektur, Engineering und Construction. Nach ihrer Premiere in 2016 mit über 2.000 Teilnehmern haben sich in diesem Jahr bereits mehr als 3.000 meist hoch affine BIM-Interessenten angemeldet. Ian Gelling, Executive Director ARCHIBUS Foundation EMEA, spricht als einer der Hauptredner. Sein Fokus dabei: Überlegungen und Erfahrungen mit der Bereitstellung und Entwicklung von eco-sytemen für den digitalen Transformationsprozess der Bau- und Immobilienwirtschaft. „In den USA beobachten wir eine rapide Verbreitung von ECO-Plattformen, über die sich Lieferanten, Dienstleister, Technologie-, Produkthersteller oder auch Beratungsunternehmen technisch so verknüpfen, dass sie den Marktteilnehmern im Immobiliensektor Vorteile und Nutzen aus einer Hand anbieten und möglichst eine Community aufbauen“, erläutert Christian Kaiser den Vortrag seines Kollegen. „Es drängen völlig neue und auch disruptive Geschäftsmodelle auf den Markt. Und es entsteht eine neue, vernetzte Kultur auch in unserer eher tradierten und durchregulierten Branche. Wer sich jetzt nicht ändert, für den wird nichts bleiben wie es ist – und er kann schon morgen zu den Verlierern gehören“, ist sich Christian Kaiser sicher. Interesse und Orientierungsbedürfnis seien deshalb groß. Und gerade der Münchner BIM-Event helfe, einen guten Überblick in der außerordentlichen Dynamik der Digitalisierung zu erhalten und zu möglichst realistischen Erwartungen und Notwendigkeiten zu gelangen. Die ARCHIBUS engagiere sich daher als Executiv Partner am 28. und 29. November im Münchner Kongresscenter www.bim-world.de.

 

Die ARCHIBUS Solutions Center Germany GmbH ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz der exklusive Partner des weltweit führenden US-Anbieters für CAFM und IWMS. Hervorgegangen aus der CAD-Sparte blickt sie auf eine über 25 jährige Erfahrung mit der Prozessberatung und Implementierung von IT-Projekten entlang des gesamten Immobilien Lebenszyklusmanagements zurück. Mit ihrer Kompetenz für ein durchgängiges digitales Datenmanagement von Immobilien und technischen Anlagen unterstützt sie insbesondere mittelständische Unternehmen und international agierende Konzerne in ihrer Verantwortung und bei ihren Aufgaben. Dabei hat sie sich bereits einen Namen gemacht für den Einsatz von Building Information Modeling und Internet of Things.


News

Aktuelle Neuigkeiten

Kontakt

Sprechen Sie mich an

Immo-KOM
Ralf-Stefan Golinski
Am Lohsiepen 101
42369 Wuppertal

Telefon: +49 (0) 172 8279899
E-Mail: info@immo-KOM.com

*Pflichtfelder