RING und BIM World kooperieren: „Alle BIM-Akteure zusammen bringen.“

Ralf Golinski veröffentlicht 1. BIM-Umfrage anlässlich BIM WORLD MUNICH'16

Wuppertal, 18.2.2017  Mit der Veröffentlichung von Ergebnissen einer gemeinsamen BIM-Umfrage unter den Besuchern der BIM World MUNICH‘16 haben deren Veranstalter und der CAFM RING e.V. zugleich ihre Kooperation für die BIM World’17 bekannt gegeben. Ziel sei es, das Immobilienlebenszyklus übergreifende und die Fachdisziplinen verbindende Potenzial von BIM und der BIM World weiter zu ergänzen und auch die interessierten Akteure aus dem Gebäudebetrieb bzw. dem Facility Management nach München einzuladen. Dort findet am 28. und 29. November die zweite BIM World statt: Im ICM, dem Internationalen Congress Center München. 

„Die Umfrageergebnisse bestätigen den großen Andrang und unsere internen Beobachtungen, wonach wir mit der BIM World in Paris nun auch mit der Premiere in München auf ein großes Bedürfnis der beteiligten Branchen gestoßen sind“, so Dr. Josef Kauer, President BIM World MUNICH: „Eine zentrale BIM-Plattform als Kombination von Kongress, Workshops und Ausstellung, auf der sich die Akteure disziplinübergreifend und international  treffen, austauschen, zeigen und vernetzen können – das war für die über 2.000 Besucher und fast 60 Aussteller maßgeblich.“ Auch mit der Programmzusammenstellung habe man offenbar bereits gut gelegen, führt Dr. Josef Kauer weiter aus: „Die Qualität bei den Workshops und den Fachvorträgen wurde besonders und insgesamt als hochwertig hervorgehoben.“ Nachdem man bei der Premiere jedoch noch vor allem auf die beteiligten Branchen aus Planung und Realisierung von Immobilien geblickt habe, werde man nun auch die beteiligten Unternehmen und Akteure zur BIM World nach München einladen, für die sowohl die durchgängige Digitalisierung als auch der Nutzen von BIM in der Gebäudebetriebsphase bzw. im Facility Management geschäftlich relevant ist. „Mit dem CAFM RING haben wir dafür einen idealen Kooperationspartner gewonnen, der das Immobilienlebenszyklus übergreifende und die Fachdisziplinen verbindende Potenzial von BIM und der BIM World sinnvoll erweitern wird.“

„Der RING hat sich in den beiden zurückliegenden Jahren für den Einsatz und den Nutzen von BIM im Gebäudebetrieb bzw. Facility Management sehr stark gemacht, ob mit der ‚Agenda BIM für FM‘, der Bereitstellung von ‚CAFM-Connect‘ als BIM Tool für die Erfassung und den Austausch relevanter Immobiliendaten, oder mit dem Einsatz in bedeutenden Normierungs- und Standardisierungsgremien durch unseren Vorstand“, berichtet Ralf Golinski, Vorsitzender Beirat. Wer, wenn nicht die CAFM-Anbieter/Implementierer und ihre Kunden wüssten besser, welche enormen Vorteile mit einer durchgängigen Digitalisierung relevanter Immobiliendaten und dem Einsatz von BIM für das Management im Gebäudebetrieb einhergehen? Denn der Medienbruch zwischen Realisierung und Betrieb sowie zwischen Betrieb und Neuplanung sei ja das große Übel. Es sei daher für ihn auch nicht überraschend, dass laut gemeinsamer BIM-Umfrage vor allem die Gebäudeeigentümer und Betreiber noch vor Architekten und Planern als die wahrscheinlichsten Gewinner von BIM gesehen würden. Doch dazu müssten noch Hürden überwunden werden – weniger technische, als vielmehr kulturelle. „Die BIM World hat auf pragmatische und ansprechende Weise professionelle Akteure aus verschiedensten Disziplinen rund um BIM versammelt, die damit ihre neuen Geschäftsinteressen verbinden“, so Golinski. „Aus unserer Sicht ist sie eine hervorragende Plattform, um auch kulturell die Brücken zu bauen; eine, bei der es nicht nur darum geht, über den berühmten Tellerrand zu blicken, sondern vielmehr das große Potenzial aus Planen.Bauen.Betreiben 4.0 für den deutschsprachigen Markt zu heben. Und daran wollen wir mitwirken.“

Weitere Ergebnisse aus der BIM-Umfrage: „Schon heute ist BIM sehr viel mehr als nur Marketing“. „Die wohl größte Hürde für BIM: Der kulturelle Wandel.“ „Trotz großer Fülle an BIM-Infos: Es fehlt Orientierung.“ „Bereitschaft zur Kollaboration ist der Schlüssel zu BIM.“ „Beispiele für durchgängige, mit BIM geplante, realisierte und betriebene Projekte weiterhin heiß begehrt.“ Die vollständige Umfrage gibt es hier: BIM-Umfrage anlässlich BIM WORLD MUNICH’16 und www.bim-world.de.


News

Aktuelle Neuigkeiten

Kontakt

Sprechen Sie mich an

Immo-KOM
Ralf-Stefan Golinski
Am Lohsiepen 101
42369 Wuppertal

Telefon: +49 (0) 172 8279899
E-Mail: info@immo-KOM.com

*Pflichtfelder