BIM greift um sich und die FM-gerechte Planung wird realistisch

ARCHIBUS bringt internationale Erfahrungen in den deutschsprachigen Markt

Im Dezember 2015 veröffentlichte die Bundesregierung den „Stufenplan Digitales Planen und Bauen – Einführung moderner, IT-gestützter Prozesse und Technologien“. Seit dem hat sich die Diskussion über die Digitalisierung in der der Bau und Immobilienwirtschaft intensiviert. Und Building Information Modeling (BIM) als Methode und Datenmodell kommt in Neu- und Umbauprojekten zum erstmaligen Einsatz. Damit rücken auch das Potenzial und die Anforderungen einer FM-gerechten Planung in einen realistischen Zusammenhang. Die Nachfrage nach Beratung für die Herangehensweise an BIM und eine frühzeitige systematische Beachtung von Belangen aus Sicht des Gebäudebetrieb nimmt spürbar zu. Bei der ARCHIBUS Solutions Center Germany GmbH hat das zu einer stark wachsenden Nachfrage geführt. Der Consulting-Partner des weltweit führenden Anbieters für CAFM und IWMS, ARCHIBUS Inc. in DACH hat seinen Geschäftsbereich Consulting jetzt weiter ausgebaut und profitiert dabei von Erfahrungen mit BIM weltweit.

Der Einsatz von Building Information Modeling (BIM) bzw. Building Information Management ist im deutschsprachigen Markt noch nicht so weit verbreitet, wie es das damit einhergehende Nutzenpotenzial erwarten ließe. Doch wer in diesen Wochen die Veranstaltungs- und Seminarkalender der Bau- und Immobilienbranche näher betrachtet hat, konnte beobachten: Das Angebot an ersten Berichten aus der Praxis und Erfahrungen zur Herangehensweise hat spürbar zugenommen: BIM greift längst um sich – auch wenn die Diskussionen über durchgängig standardisierte Prozessketten des digitalen Datenaustausches entlang des gesamten Immobilien Lebenszyklus und damit das Durchsetzungsvermögen von Open-BIM noch lange nicht beendet sind. „Wir befassen uns bereits viele Jahre mit Strategien in Real Estate und Facility Management, doch in den letzten Monaten hat die Nachfragen nach Consulting für individuelle Digitalisierungsstrategien oder einem sinnvollen Einsatz von BIM sprunghaft zugenommen“, berichtet Christian Kaiser, Geschäftsführer der ARCHIBUS Solutions Center Germany.

Allerdings ist die Ausgangslage der Marktteilnehmer sehr verschieden, gerade auch im Gebäudebetrieb bzw. im Facility Management. Für die Einen geht es noch um die Digitalisierung ihrer Pläne, währen die Nächsten zunächst mal Ihre Daten neu erfassen. Da sind aber auch bereits jene, die bei Neu- oder Umbauprojekten mit BIM begonnen haben oder sich mit BIG-Data und IoT im Rahmen ihrer Prozessoptimierung befassen. Die Richtung aber ist eindeutig: BIM kommt und damit wird auch eine FM-gerechte Planung realistischer. „Entscheidend ist jedoch, sich jetzt nicht alleine um der möglichen Technik Willen von einem Trend treiben zu lassen. Vielmehr gilt auch weiterhin, auf Basis einer möglichst unvoreingenommenen Analyse der Ausgangslage den Blick für eine realistische Zielsetzung über einen mittelfristigen Zeitraum zu setzen und dann die zu lösenden Herausforderungen zu identifizieren und sukzessive umzusetzen,“ ist Christian Kaiser überzeugt. „Wir empfehlen ein unaufgeregtes, aber deutlich offeneres und neugierigeres Vorgehen mit offensiver Bereitschaft zum Wandel auf Basis bewährter Erfahrung.“

Als exklusiver Partner von ARCHIBUS Inc. für DACH steht das Saarbrücker Beratungsunternehmen im steten Austausch mit seinen Partnern und deren BIM-Projekten in Asien und den USA. In Europa war die ARCHIBUS bereits an einer Reihe zum Abschluss gebrachter BIM-Projekte beteiligt. „Auch wenn das Spezifikum einer deutschen HOAI oder eine ganz eigene deutschsprachige Baukultur wesentliche Unterschiede machen“, so Christian Kaiser: „In unseren Beratungsprojekten hierzulande ist die BIM-Methode angekommen, wird in BIM-Modellen gearbeitet und ist eine FM-gerechte Planung nicht nur realistisch, sondern mehrfach bereits in Umsetzung.“

“Schon zu Projektbeginn den Abschluss vor Augen haben: FM-gerechte Planung mit ARCHIBUS“ Grafik: I-Stock

 


News

Aktuelle Neuigkeiten

Kontakt

Sprechen Sie mich an

Immo-KOM
Ralf-Stefan Golinski
Am Lohsiepen 101
42369 Wuppertal

Telefon: +49 (0) 172 8279899
E-Mail: info@immo-KOM.com

** Wir verarbeiten und speichern Ihre Daten ausschließlich zum Zweck der Kontaktaufnahme und Geschäftsanbahnung. Wir geben Ihre Daten nicht weiter. Sie können der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit per E-Mail an info@immo-kom.com widersprechen. In diesem Fall werden wir die zu Ihnen gespeicherten Daten umgehend fristgerecht löschen sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen einzuhalten sind. Weitere Informationen auch etwa über weitere Rechte, die Ihnen zum Schutz Ihrer Daten zustehen, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.
*Pflichtfelder
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos: Datenschutz | Impressum